Instameet in Berlin

„Ich gehe heute auf einem InstaMeet,“ erkläre ich einer Freundin am Telefon. „Was ist denn ein InstaMeet?“ Kurz überlege ich noch wie ich es ihr am Besten sage. Sie hat kein Instagram, es ihr zu erklären würde mehr als nur 2 Minuten dauern und ich bin spät dran. „Ach, du so genau weiß ich das auch nicht, fotografieren zusammen mit anderen Instagramern. Berichte ich dir dann, wenn ich zurück bin!“

Was ist ein InstaMeet

Der Grundgedanke eines InstaMeet ist das gemeinsame Fotografieren und das hauptsächlich mit dem Smartphone, um die Fotos dann auf Instagram zu teilen. Neben dem gemeinsamen fotografieren lernt man ganz nebenbei auch neue Leute kennen, tauscht sich aus und gewinnt neue Instagram Freunde. Oder trifft gar Instagramer denen man schon lange folgt auch mal persönlich. Natürlich kann man auch mit seiner Kamera fotografieren. Das Smartphone hat einfach den Vorteil die Bilder relativ schnell in seinen Instagram-Account hochladen zu können. Damit man die gemeinsam geschossen Fotos später auch bei Instagram findet gibt es für jedes InstaMeet auch ein gemeinsames Hashtag.

Die komplette InstaMeet-Gruppe im Museum Berlinische Galerie – ich im lila Schal

Ein Instagram Account ist übrigens auch keine Garantie dafür zu wissen was ein InstaMeet ist, aber ein Instagram-Account ist notwenig an einem teilzunehmen.
Auf der Webseite von Instagram gibt es übrigens alles was du wissen musst, wenn du an einem InstaMeet teilnehmen möchtest.  Oder wie du selbst eins organisierst.

InstaMeet im Museum

Mein erstes InstaMeet stand unter einem ganz besonderen Thema. Basierend auf der derzeitigen Ausstellung von der Fotografin Heidi Speckers war unsere Startpunkt das Museum „Berlinische Galerie“. Heidi Specker war eine der ersten Fotografinnen in der digtalen Fotografie, die eine neue Bildsprache entwickelte.

Bevor es raus auf die Straßen Berlins geht, bekommen wir von der Künstlerin höchstpersönlich Einblicke über ihre Motivation zu ihren drei Ausstellungsserien: Bäume im Urbanen Raum, Portraits von Körperteilen und diverser „CatContent“. Diese Themenbereiche entstanden in unterschiedlichen Phasen ihres Lebens.

Ein von Angelika (@musermeku) gepostetes Foto am

Heidi Specker posiert ganz im Stile ihrer Ausstellung mit einem ihrer Fotos

Die drei Serien sollen uns während unseres anschliessenden InstaMeets auch als Aufgaben dienen:

 Bäume in urbaner Umgebung, Körperportraits  und allerlei #catcontent. Und das immer mit einem Blick aufs minimalistische, denn das Oberthema ist „Minimal Assignment. Am Anfang bin ich erstmal leicht verwirrt und schreibe mit die unterschiedlichen Aufgaben auf einen kleinen Zettel. Es besteht allerdings kein Grund sich zwanghaft am Thema festzuhalten. Inspiration und Spass sind das Wichtigste.

Alle Instagramer  posieren noch auf der wunderschön freistehenden Treppe gemeinsam für ein InstaMeet-Foto und los geht es ins graue Berliner März-Wetter. Ganz ehrlich ohne meine Freundin Michèle, die mich für dieses InstaMeet angemeldet und mit der ich zusammen angetreten bin, hätte ich sicher an diesem Tag nicht das Haus verlassen.

InstaMeet-Lieblinge

Anders als sonst möchte ich diesmal nicht meine eigenen Instagram-Fotos zeigen. Vielmehr verlinke ich hier meine jeweiligen Lieblingsfotos der anderen Teilnehmer zur jeweiligen Aufgabe des InstaMeet. Lasst euch inspirieren!

Die Körperportraits oder auch #makebodyportraits

Bäume in urbaner Umgebung oder auch #urbantree

Ein von @becherschuh gepostetes Foto am

#catcontent

Ein von @berlintidbits gepostetes Foto am


Übrigens…so schön kann Berliner Tristese im März sein

Ein von André Krüger (@bosch) gepostetes Foto am

Ein von Beate (@beak.fotografie) gepostetes Foto am

Schüchtern oder Fotoscheu sollte man auch nicht sein, die Chancen von einem der anderen Instagramer abgelichtet zu werden sind groß.

Ich ging an diesem Tag nicht nur mit vielen tollen Bildern nach Hause. Die frische Luft, die viele Bewegung und vor allem die Inspiration durch die vielen tollen anderen Instagramer motivierte mich mein Handy und meine Kamera auch im Alltag wieder häufiger einzusetzen.

Am Wochenende vom 23./24. April findet übrigens anlässlich des „Earth Days“ das nächste Worldwide InstaMeet No.13 statt. Zu diesem Anlass liebäugle ich gerade mit der Teilnahme in Görlitz. Diese Stadt im Südosten Deutschland möchte ich  schon seit langem besuchen. Wo zu diesem Zeitpunkt in deiner Nähe auch ein Worldwide Instameet abgehalten wird kannst du mit dem Hashtag #WWIM13 auf Instagram herausfinden.

InstaMeet Stationen

Berlinische Galerie, Vorplatz des jüdischen Museums, König Galerie, Kreuzberger Hinterhof Romantik (Skalitzer/Ecke Prinzenstraße) und alles dazwischen. Zum Abschluss ließen wir es uns in der Dresdner Straße im Nano Café bei leckerem Kaffee gut gehen und alle hungrigen Mäuler kehrten noch beim neuen Kreuzburger direkt am Kottbusser Tor ein.

Danke für die tolle Organisation an die Berlinische Galerie und this ain’t art school !!!  Unter dem Hashtag #thisaintaninstameetwithbg könnt ihr auf Instagram alle gesammelten Werke finden.

Weitere Tipps für ein InstaMeet

  • Besonders bei kaltem Wetter: Unbedingt das Smartphone-Kabel und eine Ladebank mitnehmen. Bei mir entlud sich der Akku gleich zweimal von relativ voll auf 20%. Ein kurzes anschliessen an die Powerbank brachte den Akku wieder auf den alten Batteriestand zurück.
  • Ein paar Bilder kann man bereits während des InstaMeet am besten zeitlich etwas versetzt auf seinem Instagram-Acount posten. Weitere dann auch ruhig über die nächsten Tage verteilt. Ich persönlich bin kein Fan davon, wenn ich mehr als drei Fotos derselben Person hintereinander in meinem Instagram-Feed habe. Aber das ist meine persönliche Präferenz.
  • Ziehe dich dem Wetter entsprechend an und packe ein paar Snacks für unterwegs. Während unseres InstaMeet hatten wir doch das kalte Wetter leicht unterschätzt, da die paar Tage davor etwas wärmer waren. Im Sommer unbedingt an Sonnenschutz denken
  • Tausch dich mit anderen Instagramern aus. Stelle Fragen die du vielleicht hast. Welche Fotoapps benutzen sie am liebsten? Womit bearbeiten sie ihre Bilder? HAben sie einen Stil? Wie haben sie diesen Stil entwickelt? Gibt es geplante InstaMeets von denen sie wissen.
  • Vernetze dich! Es gibt keine bessere Chance sich von anderen Instagramer und Gleichgesinnten zu vernetzen! Gerade Instagramer aus anderen Städten haben vielleicht Lust dich beim Besuch in ihrer Heimatstadt auf einen ganz persönlichen InstaWalk mitzunehmen. Oder sie organisieren selbst Instameet in ihrer Stadt.

Warst du schonmal auf einem InstaMeet? Was hat dich daran begeistert? Welche weiteren Tipps hast du?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Las Cruces, New Mexiko: 9 Dinge, die du hier erleben musst!
Pleiten, Pech und Pannen auf meiner USA Reise

Synke

Ob auf Reisen um die Welt oder in meiner Heimat Berlin - UNTERWEGS bin ich immer mit meiner Kamera.

5 Kommentare

Kommentar schreiben

FEEDBACK