An einem grauen Dezembertag, dem viele graue Novembertage vorausgingen, fasste ich den Entschluss im Januar spontan nach Thailand zu fliegen. Ursprünglich hatte ich an vier Wochen Thailand gedacht. Ein Skype-Telefonat mit meiner in Bangkok lebenden Freundin Anna später, wurden dann 10 Wochen daraus. Ich musste nicht lange nach einem erschwinglichen Flug nach Bangkok suchen und noch bevor mir die ersten Zweifel in den Kopf steigen konnten, hatte ich mein Flugticket gebucht.

Meine erste Woche in Thailand habe ich etwas nördlich von Bangkok auf dem Campus der Thammasat Universität mit Anna und ihrer kleinen Familie verbracht. Kurz vor dem Abflug hatte ich mir noch eine kleine Erkältung eingefangen und so nutzte ich die ersten Tage dafür die Kombination aus Erkältung und Jetlag zu kurieren, mich an Babyportraits zu üben und eine gute Tante zu sein.

Das Universitätsgelände ist eine Stadt für sich, ob Shoppingcenter, Swimmingpool, Massage Salon, unzählige Coffeeshops oder Nachtmarkt, alles ist vorhanden. Prima um ganz langsam in die asiatische Lebensweise einzutauchen. Am Donnerstag ging es dann noch einmal zum Flughafen, um meine Mom in Empfang zu nehmen. Sie hatte sich kurzerhand, nach meiner Ankündigung durch Südostasien zu reisen, entschlossen mich für vier Wochen zu begleiten.

Während meine Mom es sich gerade bei einer Thai Massage gut gehen lässt, lasse ich die erste Woche in Fotos nochmals Revue passieren. Wohin es uns die nächsten zwei Wochen zieht, gibt es am Ende zu lesen.

Meine 7 Tage Fotowoche

Nachtmarkt in Thailand

Erster Abend in Thailand. Essen auf dem Nachtmarkt aussuchen. Ich war von der Menge der Möglichkeiten etwas überfordert und entschied mich für Reisnudeln mit Pilzen.

Eisenhüttenstadt Fan Club in Bangkok

Reste unseres Abendessens in einem traditionell thailändischen Restaurant mit Bekannten aus Berlin (Esser: 3 Eisenhüttenstädter, 1 Armenierin, 1 Thailänder, 1 Baby)

Auf dem Spielplatz in Thailand

Babys erste Fahrrad „Tour“ im Park

Demonstrantin in Bangkok

Demonstrantin in Bangkok in den thailändischen Nationalfarben

Abendessen am Chao Praya Fluss, Thailand

Geburtstagsessen am Chao Prayer Fluss mit Sonnenuntergang – Best Things in Life are free!

Spielplatz auf AIT Campus

Spielspass auf dem Spielplatz während unseres ersten gemeinsamen Familienausflugs

Grand Palace Bangkok, ThailandBesuch des Königspalastes (Royal Palace) in Bangkok

Wie die Reise weitergeht

Vor meinem Abflug hatte ich nur vage Vorstellungen wohin meine Mom und ich während unserer gemeinsamen Zeit in Asien reisen sollten. Am Samstag Morgen habe ich die Ruhe im Haus und das schnelle Internet genutzt, um endlich unsere Reiseroute zusammen zustellen.

Mittwoch geht es per Flieger zuerst nach Phnom Penh, der Hauptstadt Kambodschas. Ein paar Tage später in den Süden nach Sihanoukville, um dort eine Woche Strand zu genießen. Zum Abschluss werde ich mir einen langjährigen Reisetraum erfüllen: ein Besuch der Khmer Tempelanlagen von Ankor Wat. Nach unserer anschließenden Rückkehr nach Bangkok ist noch ein kurzer Abstecher in den Norden Thailands angedacht, bevor es für meine Mom wieder zurück in die Heimat geht.

Ich bin sehr gespannt und freue mich auf das anstehende Kambodscha Abendteuer! Tägliche Fotoeindrücke gibt es wie immer auf Instagram. Hashtag: #SynkeAsia

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Vorweihnachtliche Geschenke
Fotowoche #2: von Bangkok nach Kambodscha

Synke

Ob auf Reisen um die Welt oder in meiner Heimat Berlin - UNTERWEGS bin ich immer mit meiner Kamera.

14 Kommentare

Kommentar schreiben

FEEDBACK