Sauna

Wenn ich an Wellness auf Reisen denke, kommen mir  spontan als erstes Massagen, Gesichtsmasken sowie Mani- und Pediküre in den Sinn. Und ein Wechselbad von heiß und kalt wie beim Saunieren, ist etwas das mir höchstens mal aus Versehen passiert. – Wie heute morgen unter der Dusche als ich den Wasserhahn verwechselte.- Nach einem langen Tag im Schnee und einer Nacht auf der Jagd nach Nordlichtern klingt Sauna plötzlich trotzdem als heißkaltes Wellnessprogramm wie Musik in den Ohren.

Nordlichter in Lappland

Sauna auf Finnisch

Mitte Dezember bin ich aus Finnland dem Herkunftsland der Sauna zurückgekommen. Ich kenne Sauna auch aus Deutschland und war schon ein paarmal mit Freundinnen dort. Aber irgendwie bin ich mit dem Konzept in Deutschland nie richtig „warm“ geworden. Oft gibt es nur gemischte Saunas und dort tummeln sich sehr häufig eher ältere Herren. Dazu kommt die Schwimmbad Atmosphäre, in der einige Saunas angelegt sind. All das war für mich bisher immer wenig attraktiv, ordentlich ins schwitzen zu kommen.

Nicht so in Finnland. Die Sauna ist dort sehr viel gemütlicher und ein wichtiger Bestandteil des Alltagslebens. Früher wurden dort sogar die Kinder zur Welt gebracht und die Toten vor der letzten Ruhe gewaschen (Zugeben der Gedanke daran ist ein bisschen gruselig). Finnische Familien saunieren gewöhnlich einmal die Woche zusammen, häufig Samstags.

Jedes Haus und jede Eigentumswohnung ist mit einer eigenen Sauna ausgestattet, die sich meistens direkt ans Badezimmer anschließt. Apartmenthäuser sind mit einer Gemeinschaftssauna ausgestattet, die stundenweise geblockt und individuell genutzt werden können. In öffentlichen Saunas, wird häufig sogar über geschäftliches gesprochen und Verträge abgeschlossen. Natürlich Frauen und Männer brav getrennt.

Die Sauna eine wichtige Tradition im Alltagsleben. Nicht die Abhärtung, sondern die Geselligkeit stehen im Vordergrund.

Traditionelle Wasserkelle

Saunieren mit Geselligkeit

Die Finnen saunieren grundsätzlich nackt und ausserhalb der Familie tun Frauen und Männer das getrennt. Meine Befürchtung an dem Tag nach einer finnischen Hochzeit, den Bräutigam nackt sehen zu müssen trat deshalb nicht ein.

Während die Sauna zwischen 30-60 Minuten vorheizt, trinken wir Mädels Cider oder Bier zum Vorglühen. Vor dem ersten Saunagang duschen wir uns kurz ab, bevor es in die ca. 80 Grad heisse Sauna geht. Weil man nun nackt und unter sich ist, drehen sich die Gespräche unter Freundinnen, schnell um tiefsinnigere Themen. Zwischendurch wird immer mal wieder Wasser auf die Dampfsteine gegossen. Wem es zu heiß wird, der kühlt sich im Schnee oder für die ganz Mutigen im Eisloch eines Sees ab.

Unter uns ich habe mich gerade mal bis zu den Knien ins eisige Wasser getraut, mit Schnee abreiben zählt auch. In der Sommervariante schwimmt man eine Runde im See, bevor es zurück in die Sauna geht.

Wir Mädels nutzen die Zeit, um uns Beauty-technisch Honig in Haar und auf die Haut zu schmieren. Die trockene Heizungsluft der letzten Tage hatte meine Gesichtshaut merklich ausgetrocknet. Die Herren wettstreiten lieber, wer es am Längsten in der Hitze aushält. Sie gießen immer öfter Wasser auf die Dampfsteine und heizen die Sauna somit oft weit über 100 Grad auf.

Anders als in Deutschland wird auch anschließend mit alkoholischen Getränken, die Geselligkeit weiter gepflegt. Kippis!

Sauna in Finnland

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Cityguide: Ein Wochenende in Helsinki
Brandenburg du unbekanntes Wesen: 7 Ausflugsziele

Synke

Ob auf Reisen um die Welt oder in meiner Heimat Berlin - UNTERWEGS bin ich immer mit meiner Kamera.

6 Kommentare

Kommentar schreiben

FEEDBACK